Gemeinde Odenthal

Die Gemeinde Odenthal, auch als Wiege des Bergischen Landes bezeichnet, gehört als eine von acht Gemeinden zum Rheinisch-Bergischen Kreis und liegt im Städtedreieck Köln, Leverkusen und Wuppertal.

Odenthal entstand durch Rodungen fränkischer Siedler im 10. Jahrhundert, die Gründung soll auf einen Ritter namens Udin zurückgehen, der im Gemeindegebiet einen Weiler gründete. Maßgeblichen Anteil am Bekanntheitsgrad Odenthals hatten zisterziensische Mönche, die vor rund 900 Jahren das Kloster Altenberg mit dem Dom als Abteikirche errichteten.

Die rund 15.000 Einwohner verteilen sich auf zahlreiche Ortsteile und Siedlungen im fast 40 qkm großen Gemeindegebiet. Die Einwohnerdichte liegt bei 380 Einwohnern / qkm.

Während Odenthal-Zentrum und Odenthal-Altenberg im Tal der Dhünn liegen, verteilen sich die typisch bergischen Streusiedlungen auf die umliegenden Hügel sowie das Scherfbachtal. Die höchste Erhebung Odenthals beträgt 252m.

Mit seinem Wahrzeichen, dem Altenberger Dom, der 1815 zerstört und ab 1833 wiederaufgebaut wurde, gilt Odenthal als Tor zum Bergischen Land.

Bürgermeister der Gemeinde ist seit 2015 Robert Lennerts.

 

 

Info

Gemeindeverwaltung Odenthal
Altenberger-Dom-Str. 31
51519 Odenthal

Telefonzentrale
Tel.: 02202 - 710 0
post@odenthal.de

www.odenthal.de

Allgemeine
Öffnungszeiten 
Mo. - Fr. 08:00 - 12:30 Uhr
Di. + Do. 14:00 - 16:00 Uhr
1. Do. im Monat bis 18:00 Uhr

Merkzettel

Keine Seiten auf dem Merkzettel.