Dhünnweg

Diese Radroute führt Sie von der Mündung aufwärts durch die wertvolle Kultur- und Naturlandschaft entlang der Dhünn. Die Dhünn ist der größte Nebenfluss der Wupper, entspringt bei Wipperfürth und mündet zusammen mit der Wupper bei Leverkusen in den Rhein. 

Start ist am Neulandpark in Leverkusen. Von hier aus geht es entlang der Dhünn am Stadtpark und der BayArena vorbei bis zum Schloss Morsbroich mit seiner Skulpturen-Parklandschaft. Dem Dhünnlauf in Teilen folgend erreichen Sie den Ortskern von Leverkusen-Schlebusch und überqueren in Hummelsheim die Ortsgrenze zu Odenthal. An der ehemaligen Wehranlage Osenau vorbei geht es in Richtung des Odenthaler Ortszentrums mit der Pfarrkirche St. Pankratius. Eine der ältesten Kirchen im Rheinland. Entlang der Dhünn über dem Mühlenweg nähern Sie sich Schloss Strauweiler; heute im Besitz des Prinz Hubertus zu Sayn Wittgenstein. Vorbei an dem Bodendenkmal "Burg Berge", ehemalige Stammburg der Grafen von Berg, erreichen Sie das frühere Zisterzienserkloster Altenberg. Die Reste der Stammburg der Grafen von Berg ist die Wiege des Bergischen Landes. Altenberg mit seinem "Bergischen Dom" und dem Westfenster, das größte Kirchenfenster nördlich der Alpen, ist eine Einkehr wert. Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein und der Märchenwald Altenberg ist nicht nur für Kinder interessant. Entlang der Dhünn führt Sie der Weg weiter nach Schöllerhof. Hier "erfahren" Sie das schöne Helenental mit den Spuren der einstigen Pulvermühlen. Vorbei am Tagungshotel und Restaurant "Maria in der Aue" geht es zum Staudamm der Großen Dhünntalsperre hinauf. Genießen Sie den Blick auf die zweitgrößte Trinkwassertalsperre Deutschlands und das umliegende Naturschutzgebiet.

Auf den Seiten unseres Partners "Das Bergische" erhalten Sie umfangreiche Informationen zum Dhünnweg.

Info

Radroute

Länge: 26 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Flyer

GPX-Track

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen gemeinsam genutzten Rad- und Wanderweg handelt. Geben Sie Rücksicht aufeinander!